Impressum Sitemap

K&K Polilog GbR
E. Myrsova & E. Larionova

Entwicklungsbegleitende Dienstleistungen

Startseite » Leistungen » Entwicklungsprozesse

Entwicklungsprozesse

Neben der rein technischen Dimension eines Projektes gibt es die Dimension der Arbeitsprozesse oder Vorgehensmethoden, die über Wohl oder Wehe der Zielerreichung entscheidet.
Wir haben einige Erfahrung im Bereich der Softwareentwicklung im industriellen Umfeld und können Ihnen sowohl Beratung als auch Seminare und Training in verschiedenen Prozessthemen anbieten. Über die Softwareentwicklung hinaus haben wir zwar weniger Erfahrung, beteiligen uns aber gerne wenn Sie im Rahmen eines Projektes neue Aufgaben zu vergeben haben und Neuland betreten wollen.

Prozesse in der Softwareentwicklung

Seit den 90er Jahren werden Softwareentwicklungsprozesse intensiv diskutiert. Dabei gab es mehrere Ansätze, die Softwareentwicklung zu verstehen und zu beschreiben. Neue Denkweisen revolutionierten mehrmals die Prozessbeschreibung und damit die Durchführung der Softwareprojekte. Aber wo ist eigentlich das Problem? Warum muss die Projektdurchführung eigentlich beschrieben und verstanden werden? Reicht es nicht einfach auf das Ziel hinzuarbeiten und sich mit der Erreichung zufrieden zu geben?

Das Problem ist ganz einfach, dass man das Ziel üblicherweise nicht erreicht, wenn man die Prozessdimension nicht beachtet. Ein verbreiteter Begriff ist die "Softwarekrise", die den Umstand beschreibt, dass 80% der Softwareprojekte mehr als das Doppelte über ihren geplanten Kosten- und Zeithorizont ausreißen. Ohne uns auf die genauen Zahlen festnageln zu lassen, scheinen uns die groben Werte durchaus realistisch zu sein.

Um diesem Problem zu begegnen gab es mehrere Ansätze, die von unterschiedlichem Erfolg gekrönt waren. So gab es bis in die 80er Jahre hinein den Wasserfallansatz, der zeitlich getrennte, sauber aufeinander folgende Prozesse definierte, wobei jeder nachfolgende Prozess die Ergebnisse des vorangehenden benötigte. Dieser Ansatz wurde spätestens ab den 90er Jahren als unbrauchbar und unrealistisch erkannt und durch iterative Prozesse ersetzt. Mit dem V-Modell kam der Test der Software zu seinem Recht und mit den agilen Prozessen die Einbindung des Kunden in das Entwicklungsprojekt. Nicht zuletzt führten spezielle Anforderungen an die Entwicklung, wie zum Beispiel die Termintreue in der Automobilindustrie oder die besonders hohe Qualitätsstandards in der Medizintechnik bzw. bei der Schaffung von sicherheitskritischen Anwendung dazu, dass der Prozess als solcher nachprüfbar werden sollte. Das führte zu den Prozessrahmenmodellen CMMI oder SPICE.

Training

Einige der Standard- oder Teilprozesse in der Softwareentwicklung können wir ihnen als Training anbieten. Unsere Seminarthemen sind:

Beratung

Neben Training zu den Softwareentwicklungsprozessen bieten wir Beratungsleistungen für laufende oder startende Projekte an, um Sie in Einzelbereichen zu unterstützen.





nach oben

AGBs Impressum Sitemap
© 2013 K&K Polilog GbR Tübingen